Startbanner der Website trompeten-dämpfer.de

Straight-Dämpfer

Der Straight-Dämpfer ist der am Meist verbreitete Dämpfer unter Trompetern. Da er in sehr vielen Musikrichtungen verwendet wird, ist er universell einsetzbar und eigent sich wunderbar als Einstiegs-Dämpfer.

Der Straight-Dämpfer wird oft auch "Spitzdämpfer" genannt, was vermutlich an seiner Form liegt. Er wird in nahezu allen Stilrichtungen verwendet, wie zum Beispiel in der Klassik, im Funk aber auch im Jazz. Gernerell kann man sagen, dass er den Ton leiser und dünner, aber auch spitzer und schärfer macht. Das ist aber natürlich stark abhängig von den individuellen Dämpfern. Grob gilt allerdings, dass in der Blaskappelle und im Orchester vor allem Dämpfer aus Metall (Alluminium oder Kupfer) und in der BigBand vor allem Dämpfer aus Kunststoff verwendet werden. Eher selten gibt es auch Dämpfer aus Holz. An dem Dämpfer befinden sich meist drei Korkstreifen, die für den Halt im Trichter sorgen. Bitte bedenken Sie auch hier, dass die Korkstreifen für einen guten Halt am Anfang mit einem warmen Atem angehaucht werden müssen. Der Ton bei diesem Dämpfer ist immer gleich, da der Dämpfer immer gleich hineingesteckt wird und man nicht verstellen kann. Da bei diesem Dämpfer die Luft an dem Dämpfer vorbei gleitet wird, spricht man von einem offenen Dämpfer.

Impressum
© 2020